Dr. Thorsten Benkel

Akademischer Rat für Soziologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Passau

 

Zur Person:

Geboren in Kaiserslautern

Studium der Soziologie, Psychologie, Philosophie und Literaturwissenschaft. Promotion in Frankfurt am Main über das Wirklichkeitsverständnis der Soziologie.

Geschäftsführender Herausgeber und Mitglied der Redaktion des »Jahrbuchs für Tod und Gesellschaft«.

Leiter von vier drittmittelgeförderten Forschungsprojekten im thematischen Kontext des Lebensendes.

Sachverständiger/Gutachter für verschiedene Institutionen im In- und Ausland, u.a. im Rahmen von Gesetzgebungsverfahren zum Bestattungsrecht.

Forschungsschwerpunkte im Kontext von Sterben, Tod und Trauer: Sozialer Wandel; Ambivalenzen des Körpers/des Wissens; Sepulkralkultur.

Weitere Forschungsgebiete: Ethnografie, Mikrosoziologie, Wissen, Medizin, Recht, Religion.

 

Einschlägige Veröffentlichungen (Auswahl):

Wissenssoziologie des Todes (Hg. mit Matthias Meitzler, erscheint Weinheim/Basel 2021).

Der Glanz des Lebens. Aschediamant und Erinnerungskörper (mit Thomas Klie und Matthias Meitzler, Göttingen 2019; engl. Übersetzung 2020).

Autonomie der Trauer. Zur Ambivalenz des sozialen Wandels (mit Matthias Meitzler und Dirk Preuß, Baden-Baden 2019).

Zwischen Leben und Tod. Sozialwissenschaftliche Grenzgänge (Hg. mit Matthias Meitzler, Wiesbaden 2018).

Die Zukunft des Todes. Heterotopien des Todes (Hg., Bielefeld 2016).

Sinnbilder und Abschiedsgesten. Soziale Elemente der Bestattungskultur (mit Matthias Meitzler, Hamburg 2013).

Die Verwaltung des Todes. Annäherungen an eine Soziologie des Friedhofs (Berlin 2012, 2. Aufl. 2013).

 

Kontakt/Homepage:

https://www.phil.uni-passau.de/soziologie/benkel/