Dr. Ursula Engelfried Rave

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kultursoziologie, Prof. Dr. Clemens Albrecht, Rheinische-Friedrich-Wilhelms-Universität-Bonn

 

Zur Person:

Geboren in Rottenburg am Neckar

Studium der Katholischen Theologie in Tübingen; Studium der Erziehungswissenschaft in Koblenz, Promotion in Soziologie in Koblenz

Leitung des Projekts »Trauerbegleitung am Arbeitsplatz«, implementiert am Lehrstuhl für Kultursoziologie, in Kooperation mit dem Bonner Institut für berufsorientierte Religionspädagogik (bibor). Gefördert von der Stiftung Bestattungskultur

Wissenschaftliche Beratung der Initiative »Trauerbegleitung am Arbeitsplatz« der Handwerkskammer Koblenz

Redaktionsmitglied des Jahrbuchs für Tod und Gesellschaft

Universitäre Lehre: Thanatosoziologie, Praxis der Trauerbegleitung, Theorie, Methodologie und Methoden der Qualitativen Sozialforschung, Spezielle Soziologien, Lehrforschungsprojekte zur  Soziologie der Trauer

Derzeitiges Forschungsgebiet: Trauerwissen

 

Einschlägige Veröffentlichungen:

Trauertattoos – Transzendenzen auf der Haut?, in: Thorsten Benkel/ Matthias Meitzler (Hg.): Wissenssoziologie des Todes, Weinheim/Basel 2021, S. 100-120

»Trauer verstehen lernen«, in: Monika Marose (Hg.): Nicht für die Schule, sondern für Beruf und Leben. Kompetenzerwerb zum Themenfeld Sterben, Tod und Trauer im Religionsunterricht an berufsbildenden Schulen«, Münster 2018, S. 67-81  

»Trauerbegleitung am Arbeitsplatz. Ein Gewinn für alle Beteiligten«, in: Monika Marose (Hg.): Nicht für die Schule, sondern für Beruf und Leben. Kompetenzerwerb zum Themenfeld Sterben, Tod und Trauer im Religionsunterricht an berufsbildenden Schulen, Münster 2018, S. 37-47 (Co-Autorin)

 

Kontakt: trauer1@uni-bonn.de (dienstlich); engelfried.rave@gmx.de (privat)

Homepage